Vita

Gudrun Franke ist Professorin der Fachrichtung Klavier/Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Sie ist Studiendekanin dieser Fachrichtung, leitet das Fachgebiet Instrumentale Korrepetition/ Klavierkammermusik und unterrichtet Kammermusik, Instrumentale Korrepetition und Klavier.

Sie unterrichtet Klavierkammermusik, Instrumentale Korrepetition und Klavier. Von 2006 bis 2015 war sie Studiendekanin der Fachrichtung Dirigieren/Korrepetition, deren Master- und Meisterklassenstudiengänge seit 2017 in der neu gebildeten Fachrichtung Klavier/Dirigieren weitergeführt werden.

Gudrun FrankeGeboren in Magdeburg, studierte sie an der Hochschule für Musik in Leipzig Klavier bei Rudolf Fischer sowie Kammermusik bei Gerhard Erber und erhielt im Rahmen von Meisterkursen Unterricht bei Hélène Boschi und Amadeus Webersinke.

Sie begann als Klavierlehrerin am Thomanerchor und an der Spezialschule für Musik in Halle, war Korrepetitorin in Bläser- und Streicherklassen an der Leipziger Musikhochschule, begleitete als Pianistin bei internationalen Wettbewerben in Tschechien, Polen, Frankreich und Deutschland und wirkt bei Rundfunk- und CD-Aufnahmen mit. 2008 erschien das Schumann-Programm „Liebe, verehrte Klara…“, zusammen mit dem Pianisten Gerhard Erber, beim Label „auris subtilis“.

Als Jurorin wird sie zu Wettbewerben eingeladen und leitet Meisterkurse, u.a. an den Musikschulen in Magdeburg, Leipzig und Bitterfeld sowie an der Musik- und Theaterakademie Litauen in Vilnius.

Seit Gründung der Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft 1992 gehört sie dem Vorstand an, derzeit als erste Vorsitzende, und organisiert die Werkstatt für Klavier-und Kammermusik für Jugendliche.

In der Nachwuchsförderklasse der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig und an der Musikschule J. S. Bach unterrichtet sie junge Studienbewerber, die erfolgreich am Bundeswettbewerb Jugend musiziert und anderen Wettbewerben teilnehmen.

Für ihre Studenten gehören Klassenkonzerte in der Hochschule, im Schumann-Haus, im Weißen Haus Markkleeberg, im Gohliser Schlösschen und monatlich in der Versöhnungsgemeinde Gohlis ebenso zum Ausbildungsprogramm wie die Teilnahme an Fachrichtungs- und Hochschulprojekten.